Die Herbst hält in unserer Backstube Einzug
Autumn

Datum

Traditionell zu Beginn des Monats Oktober ordern wir unsere Rohstoffe für das Advents- und Weihnachtsgebäck.

Nur erstklassige frische Ware wird für unsere Produkte zum Ausklang des Bäcker- und Konditorjahres verwendet. Das gilt für Trockenfrüchte wie auch für Nüsse und Mandeln.

Die alte Ware vom Vorjahr überlassen wir gerne den Discoutern.

Gewürzemischungen werden frisch erstellt u. die Backstube u. Ladenräume durchzieht ein feiner Duft von Vanille, Zimt, Kordamom u. Anis.

Aber ein ganz besonderer Duft geht von unserem Früchtebrot aus. Nach einem alten Dresdner Konditorenrezept das um ca. 1900 kreiert wurde, backen wir dieses wohlriechende herbstliche Gebäck.

Zu fein abgestimmten Gewürzen im Brotteig gesellen sich da Nüsse, Mandeln, getrocknete Feigen, Aprikosen und Zwetschen, Sultaninen, Orangeat, Zitronat u. kandierte Bitterorangenschalen sowie Hutzeln aus dem Steigerwald.

Für diejenigen, denen Hutzeln kein Begriff ist, das sind gedörrte Birnen.

Alle diese Zutaten ergeben ein hervorragendes Gebäck, das man am besten zum Tee genießt. Dünn geschnitten vielleicht noch mit etwas Butter.

Für Käseliebhaber ist aber unser Früchtebrot mehr als nur eine Käsehaltevorrichtung, es gibt dem Käsegenuss noch mal so richtig einen Pepp.